21.07.2003 07:26 |

Fed Cup

Österreich schafft Klassenerhalt

Im Aufeinandertreffen „Not gegen Elend“ setzte sich schließlich das österreichische Fed-Cup-Team rund um Babsi Schett mit viel Mühe durch. Das Endergebnis von 4-1 spiegelt in keinster Weise den harten Kampf um jeden einzelnen Sieg wider.
Am Samstag hatte Patricia Wartusch gegen MaureenDrake in 3 Sätzen (6-3 6-7 und 6-2) zunächst auf 1-0gestellt. Danach musste Babsi Schett ran und auch sie benötigtegegen ihre Kontrahentin Marie-Eve Pelletier drei Sätze (3-66-2 und 6-4).
 
Am Sonntag dann das selbe Bild, allerdings durftediesmal zuerst Schett ran. Wie schon am Samstag benötigtesie abermals drei Sätze um erfolgreich zu bleiben, diesmalgegen Drake. Das Ergebnis: 7-5 2-6 und 6-1. Selbst im danach bereitsbedeutungslosen Einzel zwischen Wartusch und Pelletier, konntendie Österreicherinnen ihre Nervosität nicht ablegen.Erst nach drei langen Sätzen (6-7 6-3 und 6-3) durfte sichWartusch über ihren zweiten Sieg und das 4-0 freuen. DasDoppel bestritten für Österreich dann Bammer/Fauth unddiese sorgten für das einzige klare Ergebnis des Wochenendes.Klar aber nur für die Kanadierinnen Jeyaseelan/Webb, dieeinen glatten 2-Satz-Sieg feierten und damit den Ehrenpunkt holten.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten