22.12.2007 13:50 |

60 m tief gefallen

Oberösterreicher beim Bergsteigen verunglückt

Ein 53-jähriger Arbeiter aus Traunkirchen (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich ist Freitagabend beim Aufstieg auf den Kleinen Sonnstein rund 60 Meter in die Tiefe gestürzt. Er erlitt tödliche Kopfverletzungen.

Der Mann, der auch in der örtlichen Bergrettung aktiv war, bestieg gegen 21.30 Uhr den 923 Meter hohen Berg. In einem Flachstück wollte sich der 53-Jährige die Steigeisen ausziehen. Dabei stolperte der Arbeiter und stürzte in die Tiefe, das berichtete die Sicherheitsdirektion am Samstag.

Symbolbild; Foto: Klemens Groh

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol