22.12.2007 19:08 |

Videobotschaft

Eltern wenden sich mit Video an Maddie

In einer bewegenden Weihnachts-Videobotschaft haben sich die Eltern von Madeleine an ihre verschwundene Tochter gewandt. „Madeleine, hier sind Mama und Papa“, sagt Kate McCann (40) in dem am Samstag von zahlreichen Fernsehstationen ausgestrahlten Video. „Wir tun alles, was wir können, Madeleine, um dich zu finden; und sehr viele gute und freundliche Menschen helfen uns dabei. Sei tapfer, Liebling!“

Der Vater Gerry McCann (40) bat in dem Video, das auch Aufnahmen von Madeleine beim letzten gemeinsamen Weihnachtsfest mit ihrer Familie zeigt, erneut um Hinweise auf das Schicksal der Tochter. „Seit uns Madeleine am 3. Mai genommen wurde, weiß jemand, was mit ihr geschehen ist und könnte auch wissen, wo sie jetzt ist. Es steht in der Macht dieses Menschen, das Mitleid aufzubringen, diese furchtbare Tortur für uns zu beenden.“

Den Link zum Weihnachtsappell der McCanns findest du in der Infobox!

Die Eltern riefen erneut jeden auf, der zweckdienliche Hinweise zum Schicksal ihrer Tochter geben könnte, eine spanische Privatdetektei anzurufen - auch anonym - oder ihr Wissen einem Priester anzuvertrauen, damit dieser es weitergeben könne. Auf dem Video ist unter anderem zu sehen, wie die kleine Madeleine bei der Weihnachtsbescherung 2006 jenen rosafarbenen Rucksack auspackt, den sie dann im folgenden Frühjahr mit in den Urlaub nach Portugal genommen hatte. Dort war sie aus der Ferienwohnung der Familie an der der Algarve-Küste verschwunden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).