18.12.2007 15:44 |

Gregor statt Freitag

Italienisches Gericht gibt Baby neuen Namen

Ein Gericht in Genua hat einem Elternpaar verboten, seinen neugeborenen Sohn "Freitag" zu nennen, wie der Eingeborene in Daniel Dafoes Roman "Robinson Crusoe". Man bezog sich auf ein italienisches Gesetz, das Eltern verbietet, für ihr Nachwuchs "schändliche oder lächerliche Namen" zu wählen. Das Gericht hat kurzerhand beschlossen, dass das Kind Gregor heißen soll, wie der Heilige seines Geburtstages.

"Freitag" würde dem Kind seine menschlichen Beziehungen erschweren und ihn Hänseleien ausliefern, urteilte das Gericht. Außerdem beziehe sich der Name auf Crusoes Eingeborenen, der im Roman als primitiver Mensch dargestellt werde.

Die Eltern erwiderten, dass in Italien der Männername Sabato (Samstag) und der Frauenname Domenica (Sonntag) zugelassen seien. "Wären wir eine reiche Familie hätte man keine Einwände erhoben", protestierten die Eltern.

"Ozean" und "Chanel" sorgten für Aufsehen
Für Aufsehen sorgte dieser Tage der Vizepräsident der Autogruppe Fiat, John Elkann, Spross der Unternehmerfamilie Agnelli, der seinen Sohn Oceano (Ozean) getauft hat. Elkann erklärte, dass Oceano der Name eines der ersten christlichen Märtyrer gewesen war, der am 18. September gefeiert wird. Für Aufsehen hatte auch der Starfußballer Francesco Totti gesorgt, der seine Tochter Chanel wie die Modefirma genannt hatte. "Der Name klingt einfach musikalisch", hatte Tottis Frau, das Show Girl Ilary Blasi erklärt.

Trotz einiger Abweichungen greifen die Italiener bei der Namenwahl für ihre Kinder meist auf die Tradition zurück. Nach Jahren, in denen exotische Namen hoch im Kurs standen, orientieren sich die Eltern - ob nun katholisch oder nicht - zunehmend an biblischen Gestalten oder an Heiligennamen für ihre Nachkommen. Die beliebtesten Namen für Buben sind demnach Francesco, Alessandro, Marco und Matteo. Bei den Mädchen wählen die Eltern gern die Vornamen Francesca, Chiara, Alessandra, Giulia und Elena.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol