13.12.2007 10:45 |

Monsun-Regenfälle

Schwere Überflutungen in Malaysia

Mindestens 13 Menschen sind bei schweren Überschwemmungen im südostasiatischen Staat Malaysia ums Leben gekommen. 20.000 mussten auf der Flucht vor den Wassermassen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Zu allem Überfluss geraten einem Zeitungsbericht zufolge die Flutopfer auch noch durch Krokodile in Gefahr.

Dorfbewohner im Bundesstaat Johor lebten schon jetzt in Angst vor den Reptilien, die sich bisher jedoch noch an toten Hühnern aus Geflügelfarmen gütlich tun, wie die "New Straits Times" am Donnerstag berichtete.

Zahlreiche Straßen standen in mehreren Bundesstaaten unter Wasser, wie lokale Medien am Donnerstag berichteten. Eine Entspannung der Lage war nicht in Sicht. Meteorologen kündigten weitere schwere Monsun-Regenfälle an. Volkswirte warnten, dass durch die Regenfälle Ernteausfälle drohten und damit die Preise für Lebensmittel steigen könnten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).