12.12.2007 12:40 |

Kakerlaken in Zelle

Häftling bekommt Geld wegen ¿Untermietern¿

Man kann sich generell kaum aussuchen, mit wem man seine Gefängniszelle teilt. Ein israelischer Häftling war aber besonders unzufrieden: Seine Zellengenossen waren Kakerlaken - wofür ihm jetzt ein Gericht 1.000 Dollar Entschädigung zugesprochen hat, weil er laut Urteil "schlecht behandelt" wurde.

Küchenschaben sind keine gern gesehenen Haustiere. Mordechai Yehudai zog wegen der unliebsamen Mitbewohner in seiner Zelle sogar vor den Kadi - und bekam 1.000 Dollar Entschädigung! Der Insasse verklagte das Gefängnis wegen der Kakerlaken sowie wegen schlechter Luft und zerbrochener Fenster, erklärte eine Gefängnissprecherin.

Richterin Irit Cohen begründete laut der israelischen Zeitung „Yedioth Ahronoth“ im Urteilsspruch, dass der Kläger "in einigen Punkten schlecht behandelt wurde". Dieser hatte sich vorher bereits in drei anderen Gefängnissen beklagt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol