11.12.2007 18:02 |

Schwierige Bergung

Wiener Pensionist von Schneebrett mitgerissen

Eine wegen der schlechten Wetterbedingungen schwierige Bergung wurde am Dienstagnachmittag auf der steirischen Seite der Rax im Bezirk Mürzzuschlag von Alpinpolizei und Bergrettung durchgeführt: Ein 63-jähriger Wiener, Mitglied einer Pensionistengruppe, war von einem Schneebrett erfasst und mitgerissen worden. Der Mann hatte bei dem Unfall Schulterverletzungen erlitten.

Ein Sprecher der Alpinpolizei sprach von einem "gewagten Aufstieg": Die Route, die die siebenköpfige Gruppe vom Preiner Gescheid zur Carl-Ludwig-Hütter nehmen wollte, sei vor allem im Winter nicht zu unterschätzen. Die Bergwanderer waren bei Schneefall in einem versicherten Steig auf 1.700 Metern Seehöhe unterwegs, als sich eine kleine Lawine löste und ein Mitglied der Gruppe rund 20 Meter mitriss. Der 63-Jährige wurde dabei an der Schulter verletzt.

Aufgrund der schlechten Sichtbedingungen und des starken Windes konnte kein Hubschrauber eingesetzt werden. Einsatzkräfte von Alpinpolizei und Bergrettung mussten bei hoher Lawinengefahr aufsteigen, um den Verunglückten in den späten Nachmittagsstunden zu bergen.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol