So, 21. Oktober 2018

Prom-Queen-Wahl

30.10.2007 13:54

Halle Berry soll bei Beauty-Wahl betrogen haben

Es ist schon etliche Jahre her, doch Hollywood-Star Halle Berry hat die Anfänge ihrer Model-Karriere nicht vergessen: Bei der Wahl zur „Prom-Queen“ an ihrer Schule ist sie vom Direktor sogar des Betrugs verdächtigt worden, weil es nach Ansichten des Schulobersten ja nicht sein konnte, dass eine Schwarze eine blonde und blauäugige Prinzessin besiegte...

Wie „ContactMusic“ berichtete, sei Halle nach ihrem Sieg mitsamt ihrer Konkurrentin an der Bedford High School in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) zum Direktor zitiert worden. Halle: „Ich und dieses andere Mädchen, Vicky Cuckle, wurden in das Büro des Direktors gerufen und er sagte: ‚Halle, du hast gewonnen, Vicky, du bist Zweite, aber Halle, wir glauben, dass du die Wahlurne mit deinen Stimmen vollgestopft hast.“

Münze entschied dann über den Sieg
Halles Mutter sei über diese Vorwürfe so sauer gewesen, dass sie sofort in die Schule gefahren sei. Der Direktor hätte dann Ausreden gesucht, warum er ihrer Tochter Betrug unterstellte, aber er hätte klarerweise nichts beweisen können. „Sie haben einfach nicht glauben können, dass eines der wenigen schwarzen Mädchen an der Schule jetzt ihr Schönheits-Aushängeschild sein sollte“, erzählte die heute 41-Jährige.

Der Direktor sei dann mit einem Kompromiss gekommen und sie hätten eine Münze geworfen. Auch da habe Halle gewonnen. Dieser kleine Sieg habe ihr dann das Selbstvertrauen gegeben, um an weiteren Schönheitswahlen teilzunehmen, so die Schöne. Mit großem Erfolg: 1986 wurde Halle zur „Miss USA“ gekürt (siehe Foto links).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.