Mo, 20. August 2018

Prügelei bei VMAs

30.10.2007 11:26

Kid Rock kommt mit einem blauen Auge davon

Pamela Andersons Ex-Mann, der US-Sänger Kid Rock, kommt zumindest in einer von zwei Handgreiflichkeiten mit einem blauen Auge davon. Der 36-Jährige, der bei der Liveübertragung der "Music Video Awards" hinter den Kulissen auf seinen Sängerkollegen Tommy Lee losgegangen war, muss deswegen nicht vor Gericht.

Lee wollte keine Anklage erheben, teilte die Staatsanwaltschaft in Las Vegas dem Internetdienst "E!Online" mit. Sowohl Kid Rock als auch Tommy Lee waren einmal mit der Strandblondine Pamela Anderson verheiratet und sind seit langem verfeindet.

Schlägerei in Atlanta
Kid Rock, der mit bürgerlichem Namen Robert James Ritchie heißt, könnte allerdings noch Ärger wegen einer Schlägerei in einem Schnellrestaurant in Atlanta bekommen. Dort war er am 21. Oktober festgenommen worden, nachdem er und seine Begleiter sich in der Waffelbäckerei mit einem anderen Gast derart prügelten, dass ein Fenster zu Bruch ging. Der Gast musste mit Schnitten und Prellungen ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen eine Kaution von 1.000 Dollar (rund 700 Euro) kam der Rocker wieder auf freien Fuß.

Promis geraten oft mit dem Gesetz in Konflikt - ihre Polizeifotos findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.