Sa, 20. Oktober 2018

Unfall

29.10.2007 21:52

Zug voller Schüler gegen Traktor!

Einen Riesenschreck bekamen 120 Fahrgäste, davon etwa die Hälfte Schüler, bei einem Zugunglück in Naarn im Machland. Die Lokalbahn krachte 200 Meter nach der Haltestelle Aisthofen in den Anhänger eines querenden Traktors: Die Ladung, Tausende Kilo Zuckerrüben, landete auf den Bahnschienen.

Die Sicht war an dem Morgen besonders schlecht, der Nebel hing tief. Deshalb, so der Traktorlenker Josef P. (58) aus St. Georgen an der Gusen, hatte er die Lokalbahn in Naarn im Machland nicht gesehen.

Zu seinem Glück hatte er mit dem Traktor selbst den Bahnübergang Donauuferbahn schon passiert, als das Warnsignal der Lok ertönte, die jedoch nicht mehr bremsen konnte. Der zweite Anhänger  voll beladen mit Tausenden Kilo Zuckerrüben  wurde erfasst.

Sekunden später herrschte Chaos: 120 Fahrgäste, davon etwa 60 Mittelschüler, purzelten durch den Waggon, verletzt wurde jedoch niemand. Auf den Gleisen verteilten sich Berge von Rüben und die Trümmer des Anhängers.

Der Regionalzug musste nach Schwertberg abgeschleppt werden, die Bahnstrecke zwischen Schwertberg und Perg war mehrere Stunden lang gesperrt.

 

Foto: FF Perg

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.