Di, 25. September 2018

Missliche Lage

30.10.2007 11:36

Feuerwehr rettet Kind aus Verteilerkasten

Die wohl dramatischsten Augenblicke seines noch kurzen Lebens hat ein vierjähriger Bub am Montagnachmittag in der Grazer Innerhoferstraße erlebt. Das Kind kletterte in einen tresorartigen Verteilerkasten, verriegelte diesen von innen und konnte danach die Tür nicht mehr öffnen. Erst die Berufsfeuerwehr Graz, die mit drei Fahrzeugen und 13 Mann ausrückte, konnte den Kleinen unversehrt befreien.
Der kleine Simon kroch in einem unbeobachteten Moment in den zum Glück nicht mehr aktiven Verteilerkasten und saß bald danach in seinem engen Gefängnis fest. Mehrere Passanten wollten helfen, scheiterten aber an der massiven Tür und verständigten schließlich die Feuerwehr.
 
13 Helfer unter der Leitung von Oberbrandrat Ing. Heimo Krajnz rückten an, gingen mit hydraulischen Geräten und einem Brecheisen ans Werk und befreiten den Buben aus seiner misslichen Lage.
 
Nach ein paar aufmunternden Worten war die Welt für den unverletzten Simon wieder völlig in Ordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.