Mo, 25. Juni 2018

Geistlicher Beistand

28.10.2007 14:10

Britney bekommt geistlichen Beistand

Das wilde Leben der Britney Spears hat einen Pfarrer im US-Staat Kentucky derart erschüttert, dass er zu christlichen Sympathiebekundungen für die Popsängerin aufgerufen hat. "Nehmt Euch ein paar Minuten Zeit und schreibt an Britney Spears", appellierte Jon Weece auf der Website der Southland Christian Church an seine Gemeinde. "Keine Moralpredigten. Keine Kritik. Nur Liebe. Lasst uns als Kirchengemeinde Britney lieben, wie Jesus sie liebt."

Die Idee sei ihm gekommen, nachdem er die Berichte über die Drogen- und Alkoholprobleme der Sängerin sowie ihren Verlust des Sorgerechts über ihre Kinder verfolgt habe. "Wenn sie Eure Nachbarin wäre und in derselben Situation, ohne Geld und Erfolg, würdet Ihr Euch dann nicht um sie sorgen? Würdet Ihr nicht für sie beten und ihr Unterstützung und Trost anbieten?" fragte Weece seine Gemeindemitglieder.

Wie Kirchensprecherin Cindy Willison am Freitag mitteilte, gingen inzwischen zahlreiche Schreiben ein. Man berate nun über den besten Weg, diese Briefe an Spears weiterzuleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.