Mo, 22. Oktober 2018

Schwerer Unfall

29.10.2007 10:48

PKW rast in Steiermark in vierköpfige Gruppe

Ein schwerer Fall von Fahrerflucht hat sich in der Nacht auf Sonntag in der Steiermark ereignet: Ein 21-jähriger Pkw-Lenker ist zwischen Tober und Fladnitz im Bezirk Weiz in eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher gerast. Drei junge Burschen (Jahrgang 1990 und 1991) wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Der 21-jährige Unfall-Lenker flüchtete nach Angaben der Polizei zunächst, ohne sich um die Opfer zu kümmern, stellte sich jedoch am Vormittag.

Die vier Jugendlichen waren gegen 2.40 Uhr nach einem Disco-Besuch auf der Gemeindestraße von Tober nach Fladnitz unterwegs. Plötzlich näherte sich von hinten ein Wagen und fuhr in die Gruppe. Alle vier Männer wurden zur Seite geschleudert, drei von ihnen erlitten Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Lenker, ein 21-jähriger Steirer, beging zunächst Fahrerflucht. Seine Mutter hörte in der Früh jedoch von dem Unfall im Radio und sah, dass der Wagen ihres Sohnes, der stark alkoholisiert nach Haus gekommen war, demoliert war. Die Eltern brachten den 21-Jährigen zur Polizei, wo er angab, er könne sich an nichts erinnern.

Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.