Do, 21. Juni 2018

Eingeklemmt

27.10.2007 20:25

Salzburger bei Forstarbeiten tödlich verunglückt

Ein tragischer Forstunfall hat sich am Samstagnachmittag in Annaberg im salzburgerischen Tennengau ereignet. Ein 63-jähriger Mann aus Lungötz wurde beim Umschneiden einer Fichte vom fallenden Baum getroffen und im Bereich der Oberschenkel und der Hüfte eingeklemmt. Sein Arbeitskollege eilte zu Hilfe und verständigte das Rote Kreuz. Als die Rettungskräfte eintrafen, war der Verunglückte noch ansprechbar. Er starb aber wenig später an inneren Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich laut Polizei gegen 14.30 Uhr im Ortsteil Astauwinkl auf 900 Meter Seehöhe. Bis zum Eintreffen der Bergrettung war es dem zweiten Forstarbeiter - es handelte sich um einen 64-jährigen Landwirt aus St. Martin - gelungen, seinen Kollegen vom 80 Zentimeter dicken Baumstamm zu befreien.

Bergrettungsmänner aus Annaberg bargen den 63-Jährigen aus dem alpinen Gelände. Das Notarztteam eines Rettungshubschraubers sowie der Sprengelarzt und Einsatzkräfte des Roten Kreuzes übernahmen die Erstversorgung. Der Mann verlor das Bewusstsein, alle Wiederbelebungsversuche blieben daraufhin vergeblich. Nach Angaben des Sprengelarztes hatte der Verunglückte schwere innere Verletzungen erlitten.

Symbolbild; Foto: Klemens Groh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.