Di, 13. November 2018

Verbotsdiskussion

27.10.2007 19:50

SMS hat Schummelzettel abgelöst!

Schummelzettel gehören der Vergangenheit an - heutzutage wird per SMS abgeschrieben. Da stellt sich die Frage, ob das Handyverbot, das in Mettmach durchgesetzt wurde, nicht auf alle Schulen Oberösterreichs ausgeweitet werden soll.

„Natürlich verwenden viele das Handy zum Schummeln. Aber ein Handyverbot fürchte ich deshalb nicht. Wir benutzen es ja jetzt auch in den Stunden, obwohl das verboten ist“, erklärt der 17-jährige Gregor vom Akademischen Gymnasium in Linz.

Auch wenn die Eltern das Handy als kleine Lernhilfe nicht gutheißen können, gegen ein generelles Handyverbot an Schulen sprechen sich sogar Mitglieder des Elternvereins aus. „Natürlich muss man gegen diese Entwicklung vorgehen, aber ein generelles Verbot führt zu nichts. Die Kinder benutzen das Handy ja nicht nur zum Zeitvertreib und zum Schwindeln, sondern auch, um ihre Eltern zu informieren“, so Sieglinde Guserl vom Elternverein.

Dass sich so viele Schüler mit dem Handy und dessen Funktionen vom langweiligen Unterricht ablenken, schiebt Sieglinde Guserl Lehrern, die selbst nicht auf das Telefon im Unterricht verzichten können, in die Schuhe: „Wenn sich Lehrer nicht an die Regeln halten, warum sollten es die Schüler tun? Die Pädagogen sollten sich ihrer Vorbildfunktion bewusst werden.“

„Am gescheitesten ist es sowieso, für einen Test zu lernen - dann braucht man kein Handy zum Schummeln“, stellt der Schüler Sebastian (17) aus Linz fest.


„Für Handys muss es klare Regeln geben“

Eva Gattringer, Präsidentin der Elternvereine der oö. höheren Schulen, hält nichts vom generellen Handyverbot im Unterricht.
Wie kann man das beliebte Schwindeln per SMS verhindern?
Schüler und Lehrer sollten Regeln für den Umgang mit dem Handy erarbeiten, denn ein eingeschaltetes Telefon hat im Unterricht nichts zu suchen.
Was halten Sie von einem generellen Handyverbot?
Dagegen bin ich ganz klar, weil Handys auch für Notfälle und Kontakt mit den Eltern genutzt werden.




Foto: Peter Tomschi

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.