Mo, 23. Juli 2018

Extremes Hobby

26.10.2007 16:37

Vierjähriger Chinese geht mit Belugawal baden

Knapp zehn Monate vor den Olympischen Spielen in Peking wächst in China die Zahl der Kinder, die mit besonderen sportlichen Leistungen ins Rampenlicht drängen. Jüngstes Beispiel ist der vierjährige Huang Yan, der im Polarmeeraquarium seiner Heimatstadt Qingdao seit mehr als vier Monaten fast täglich mit dem Belugawal „Xiao Qiang“ schwimmen geht.

Der sechs Jahre alte Meeressäuger ist drei Meter lang und wiegt 450 Kilogramm – der Bub ist nicht mal 30 Kilo schwer. Huang Yan hat den Wal bei einem Auftritt im Aquarium gesehen und war vom ersten Moment an begeistert, sagte die Großmutter des Buben, Jing Xueying.

Zu Hause fragte er dann, ob er mit Xiao Qiang spielen könne. Omi erkundigte sich im Aquarium, dort reagierte man zunächst etwas skeptisch. Schließlich stimmten die Verantwortlichen aber doch zu. „Zunächst hatte er etwas Angst vor dem viel größeren Wal gehabt, doch die hat er überwunden, und nun sind die beiden die besten Freunde“, sagte Großmutter Jing Xueying.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.