Fr, 22. Juni 2018

Volles Programm

26.10.2007 17:44

17-jähriger Geisterfahrer auf der A1 unterwegs

Ein 17-jähriger Führerscheinneuling ist Freitag früh auf der Westautobahn zwischen Vorchdorf und Regau im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich kilometerweit als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Eine Polizeistreife verfolgte den Falschfahrer und konnte ihn aufgrund des Autokennzeichens ausforschen. Der Jugendliche hatte Alkohol und Drogen im Blut.

Um 5.50 Uhr ging bei der Polizei in Seewalchen der Geisterfahrer-Alarm ein. Ein blauer Pkw sei bei Regau in Richtung Wien auf der falschen Fahrbahn unterwegs, so ein Polizist. Die Einsatzkräfte machten sich daraufhin auf die Suche nach dem Falschfahrer, der ihnen kurz vor Regau entgegen kam. Der 17-Jährige ließ sich aber durch Blaulicht und Folgetonhorn nicht beeindrucken und fuhr einfach weiter.

Als der Geisterfahrer bei der Ausfahrt Steyrermühl von der Autobahn abfuhr, konnte sich ein Beamter das Kennzeichen notieren, wodurch der 17-Jährige kurze Zeit später ausgeforscht wurde. Die Beamten trafen ihn zu Hause an, als er gerade aus dem Wagen stieg. Ein Alkotest ergab 0,58 Promille Alkohol im Blut, ein Drogentest verlief ebenfalls positiv. Dem Führerscheinneuling wurde der "rosa Lappen" abgenommen. Er wurde angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.