So, 24. Juni 2018

Eishockey-Liga

26.10.2007 21:54

Black Wings Linz schlägt die Vienna Capitals 3:1

Die Black Wings aus Linz und HK Jesenice haben in der 13. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) den Rückstand auf Tabellenführer Vienna Capitals auf zwei Punkte verkürzt. Die Oberösterreicher gewannen am Freitag den Schlager gegen die Caps mit 3:1 und fügten den Wienern damit die vierte Saisonniederlage zu. Jesenice gewann das Slowenien-Derby gegen Olimpija Laibach mit 4:3.

Der Erfolg im 396. Derby gegen Laibach war aber harte Arbeit. Zwar führte Jesenice nach Treffern von Matthiasson (3.) und Rebolj (7.) bald 2:0, die Gäste aus Laibach steckten aber nicht auf. Als Olimpija in der 58. Minute Tormann Westlund vom Eis nahm und in der 59. Minute durch Corupes Powerplay-Treffer auf 3:4 verkürzte, stand die Partie an der Kippe. Jesenice rettete sich aber über die Zeit.

Black Wings Linz - Vienna Capitals 3:1
Der Schlager hielt, was er versprochen hatte. Rund 3.700 Zuschauer, darunter etwa 500 Fans aus Wien, sorgten erstmals in dieser Saison für eine fast ausverkaufte Eishalle in Linz und erlebten eine temporeiche Partie. Die Gastgeber waren meist am Drücker, doch wie schon bei seinem Debüt für die Caps war Interims-Torhüter Sebastien Charpentier ein sicherer Rückhalt der Gäste.

In der 31. Minute allerdings musste sich Charpentier geschlagen geben. In Unterzahl (Hohenberger in der Box) verwertete Christian Perthaler einen Konter zur 1:0-Führung. US-Legionär Patrick Leahy sorgte mit einem Doppelschlag in der 44. Minute im Powerplay und in der 48. Minute für die Vorentscheidung, Mario Altmann (51.) gelang nur noch Ergebniskosmetik.

Innsbruck besiegt Villach in Penalty-Krimi
Erst als die Innsbrucker durch ein Supertor von Razingar, der sich gegen zwei Villacher durchsetzte, in Führung gingen (11.), wachten die Gäste im ersten Drittel auf. Ein zählbarer Erfolg blieb den Kärntnern jedoch vorenthalten. Im zweiten Spielabschnitt wurde Villach im Duell der direkten Tabellennachbarn immer stärker, bei Innsbruck merkte man konditionelle Mängel. So erzielte Raffl den Ausgleich (28.) und Edgerton erhöhte in der 33. Minute zum 2:1 für den VSV. Nur 36 Sekunden später glichen die Haie durch Helfer zum 2:2 aus.

Im Schlussdrittel hatten beide Teams zu viel Angst davor, den möglichen Verlusttreffer zu kassieren. Die Over-Time war eine logische Folge, doch auch in den fünf Extra-Minuten gab es keinen Treffer. Und erst der 15. Penalty brachte die Entscheidung: Marko Mäkinen, der am Nachmittag bis zum Saisonende verlängert hatte, traf zum Sieg, während Villachs Stewart im Gegenzug nur die Stange traf.

Graz 99ers – Szekesfehervar 4:3
Das Legionärs-Trio Greg Day (9.), Anthony Iob (10.) im Powerplay und Steve Washburn (11.) traf mit drei Toren binnen zweieinhalb Minuten schon Mitte des ersten Drittels zur vermeintliche Vorentscheidung. Die zu Beginn dominierenden Grazer gaben das Spiel danach aber doch noch fast aus der Hand. Die Ungarn hatten mit drei schön herausgespielten Toren durch Tokaji (28./PP), Galvins (29.) und Fodor (31.) ausgeglichen, ehe Day mit seinem achten Saisontor die 2.000 Fans in der Eishalle Liebenau erlöste.


KAC – Red Bull Salzburg 4:0
Bereits am Donnerstag schoss der KAC die Bullen aus Salzburg mit 4:0 aus der Eishalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.