Mo, 22. Oktober 2018

Dumm gelaufen

23.10.2007 20:26

Gaunern ging Beutegeld aus: Die Flucht scheiterte

Ein Gaunerpärchen wie aus einem Slapstick-Krimi: Ein unsteter Arbeitsloser und seine ebenfalls beschäftigungslose Welser Gefährtin wollten sich nach Diebstählen und Einmietbetrügereien mit 45.000 Euro Schaden nach Mallorca absetzen - doch auf der Flucht ging ihnen das erbeutete Geld aus. Nun sitzen beide in Wels in Haft.

Durch Diebstähle von Handys und Notebooks um 5000 Euro bei einer Spedition in Hörsching kam man im Mai auf die Spur des Gaunerpärchens: Der verdächtigte 42-jährige Manuel W. tauchte unter, auch bei seiner 34-jährigen Lebensgefährtin Romana W. in Wels konnte er nie angetroffen werden.

Wie sich bei den Erhebungen herausstellte, soll das Paar auch eine Reihe an Einmietbetrügereien, betrügerische Handy-Anmeldungen und Gelddiebstähle verübt haben. Deshalb wollten sich die beiden Verdächtigen Ende Juli samt Ramona W.s Kindern (2 und 5) nach Mallorca absetzen - doch in Barcelona ging ihnen das erbeutete Geld aus, sie kehrten zurück.

Manuel W. täuschte seiner Gefährtin dann eine Auswanderung nach Amerika vor, ließ sie per Zug nach Frankfurt fahren, hielt sie mit Ausreden hin - und nahm sich mit erbeutetem Geld eine Wohnung in Vöcklabruck, in die er mit seiner neuen Freundin einziehen wollte. Dort wurde er nun geschnappt, seine Ex-Gefährtin von Beamten telefonisch zur Heimkehr bewogen. Beide sind großteils geständig und in Haft.

 

 

Symbolfoto: rubra

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.