Mi, 26. September 2018

Grausame Anblicke

30.10.2007 10:49

Die Verbrecherfotos der Promis

Normalerweise lassen sich die Prominenten dieser Welt nicht einmal für wenige Minuten in der Öffentlichkeit blicken, ohne dass eine Visagistin Hand an ihr scheinbar perfektes Äußeres gelegt hätte. Doch wenn sie wegen diverser Vergehen von uniformierten Beamten abgeführt und vor die Polizeikameras gesetzt werden, gibt es kein Entrinnen. Denn in dem Fall haben sie keine Zeit und Möglichkeit mehr, noch schnell ihr Antlitz aufzupolieren. Und dann entstehen diese - im wahrsten Sinne des Wortes - Verbrecherfotos. Herrlich!

Neuestes Mitglied in der Reihe der festgenommenen Promis: Kid Rock. Bereits 2005 wegen einer Prügelei „erkennungsdienstlich erfasst“, wie es im Polizeijargon heißt, hat er auch jetzt wieder seine Fäuste derart sprechen lassen, dass er einen Tag wegen Körperverletzung im Gefängnis saß. Der Kurzzeit-Ehemann der ehemaligen „Baywatch“-Nixe Pamela Anderson hatte einen Mann in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia krankenhausreif geprügelt...

Paris, Hugh & Co.
Aber natürlich dürfen in der Mugshot-Liste auch Paris Hilton und Ex-Busenfreundin Nicole Richie nicht fehlen. Genauso wenig wie Hugh Grant, der 1995 für einen Skandal sorgte, als er mit einer Prostituierten im Auto erwischt wurde.

Doch wir haben noch viel mehr Mugshots der Promis: Die Diashow mit den Verbrecherfotos der Stars findest du rechts in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.