Mi, 26. September 2018

Programmheft

22.10.2007 20:22

¿Kein scharfes, aber ein farbiges Bild¿

Endlich ist es da, das erste von drei Programmheften auf dem Weg zur Kulturhauptstadt. Es gäbe „noch kein scharfes, aber ein farbiges“ Bild der Ereignisse, meint Intendant Martin Heller. Es gibt allerdings auch keine Überraschungen…

Noch 435 Tage bis zum Startschuss für die Kulturhauptstadt Linz. Der wird exakt in der Silvesternacht stattfinden, wie, wird allerdings auch im druckfrischen Programmbuch noch nicht verraten. Dort heißt es nur: „Auf jeder Feier in der Stadt soll ein Sektkorken für Europa knallen.“

Viel Bekanntes fädelt sich 2009 in den Kulturhauptstadt-Reigen ein: das Festival der Regionen, der Festival-Zwilling 4020, Hubert von Goisern, nach dem heurigen Schaurausch kommt 2008 der Tiefenrausch und 2009 der Höhenrausch, LinzFest und Pflasterspektakel und Klangwolke, Crossing Europe und Brucknerfest, Schäxpir und Ars electronica…

Intendant Martin Heller spricht von einer „linzspezifischen“ Mischung. Das Programmbuch 1/3 sei „eine erste Annäherung an das Ganze“. Die knapp 90 Projekte sind in zehn Kapiteln zusammengefasst, die da mit „Linz Welcome“, „Linz Macht“ oder „Linz Feiertag“ gebündelt sind. Es gibt kein Motto, aber als Thema kommt doch immer wieder Europa vor. Eine große Überraschung oder große Namen sucht man vergebens. Außer vielleicht den von Regisseur Luk Perceval, der einen Dokumentarfilm über „Die verborgene Stadt“ von Linz dreht.

Wesentlich konkreter zeichnet sich das (Vor-)Programm für 2008 ab: Politiker werden im Lentos mit Martin Heller darüber reden, was ihnen Kunst bedeutet; das Projekt „Linz-Texas“ wird in Wien und Graz auf Linz09 aufmerksam machen; der „Tiefenrausch“ lockt in die Stollen von Linz; ab dem Sommer lädt Theatermacher David Maayan zu einer „Academy of the Impossible“.




Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.