Fr, 20. Juli 2018

Bäume geknickt

22.10.2007 19:51

Schnee ruinierte Obstplantagen

Vierte Naturkatastrophe in diesem Jahr für die Land- und Forstwirtschaft im Süden Oberösterreichs! Nach dem Orkan „Kyrill“, einem heftigen Sommergewitter und verfrühtem Wintereinbruch in höheren Lagen begrub nun Nassschnee Obstplantagen unter sich. Im Garstnertal rechnet man, dass bis zu einem Drittel der Apfel- und Birnenbäume kaputt sind. Dazu kommen Forstschäden.

Die Natur dürfte allerdings den bevorstehenden heftigen Wintereinbruch vorausgeahnt haben. „So früh wie heuer war das Obst noch nie reif - die meisten Bäume sind deshalb schon rechtzeitig abgeerntet worden“, berichtet der Bürgermeister von Edlbach, Johann Feßl, über die Situation in der Region Rosenau und Garstnertal. Allerdings haben die Bäume ihr Laub noch nicht abgeworfen, knicken unter der schweren Schneelast. Zuvor hatte man schon gegen den Feuerbrand zu kämpfen, der vor allem den mostbringenden Speckbirnen stark zugesetzt hatte. „Die Schadensauswirkungen kommen hier mit Verzögerung - viele Hochbäume müssen neu gepflanzt werden, bis diese wieder Erträge bringen, kann es aber Jahrzehnte dauern“, so Feßl.

Große Schäden werden auch in den Forsten befürchtet: „Buchen, aber auch Lärchen und Fichten sind unter der Schneelast geknickt, fielen auf Stromleitungen - dadurch waren wir am Wochenende 24 Stunden ohne Elektrizität“, erzählt Bürgermeister Feßl. Wegen der großen Bruchgefahr können die betroffenen Wälder derzeit aber noch nicht auf Schneedruckschäden kontrolliert werden.




Foto: Jack Haijes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.