Mo, 23. Juli 2018

"Wild West" in NÖ

22.10.2007 10:45

Ex-Häftling schießt vor Lokal um sich

"Wild West"-Stimmung Samstagabend vor einem Café in Ternitz (NÖ): Nach einem Streit im Lokal schlug ein 57-Jähriger mit einer Bierflasche auf den Kopf eines anderen Gastes ein und flüchtete. Wenig später kam der völlig betrunkene Mann mit einer Pistole wieder zurück und schoss wild um sich.
"Er prahlte schon den ganzen Abend damit, dass er im Gefängnis gewesen und was er nicht für ein harter Bursche sei", so die Kellnerin Cornelia N. (18) zur "Krone". Gegen neun Uhr, Samstagabend, dann die Eskalation im "Caf Momos": Im Streit mit einem anderen Gast schlug der bekennende Häfen-Bruder mit einer Bierflasche auf den Kopf seines Kontrahenten ein.

Danach ergriff der 57-Jährige im Vollrausch die Flucht. Nur wenig später kam er allerdings bewaffnet (mit einer Gaspistole) wieder zurück und feuerte vor dem Lokal wild um sich. Doch die alarmierte Polizei hatte den Revolverhelden schließlich schnell im Griff. Laut eigenen Angaben wollte der 57-jährige Randalierer nach der Auseinandersetzung im Caf die Gäste durch Schüsse erschrecken. Was ihm auch gelungen ist.

Von Klaus Loibnegger und Helmut Horvath, Kronen Zeitung; Symbolbild, Foto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.