22.10.2007 07:36 |

Wintereinbruch

Erster Schnee führt zu Unfällen und Lawine

Das erste winterliche Gastspiel am Wochenende hat auf Österreichs Straßen zu zahlreichen Unfällen und einem Lawinenabgang am Hochschwab in der Steiermark geführt. Den meisten Schnee gab es in der Nacht auf Sonntag an der Alpennordseite und im Voralpengebiet. Die Lage wird sich dort laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zu Wochenbeginn noch einmal verschärfen.

Auf den Bergen hat es vor allem im Bereich der Alpennordseite und des Voralpengebiets größere Schneemengen gegeben. In Lunz am See und in Radstadt wurden Sonntagfrüh 21 Zentimeter Schnee gemessen, am Flughafen in Salzburg waren es drei, aber auch weiter östlich in Niederösterreich hat es mit 25 Zentimeter in Lilienfeld ordentlich geschneit. "Inzwischen wird es teilweise auch schon mehr sein", sagte ein ZAMG-Experte. Der Schnee-Schwerpunkt beschränkte sich dabei auf Höhenlagen zwischen 400 und 600 Metern.

Bilder vom ersten Schnee findest du in unserer Infobox!

Bei einem Lawinenabgang am Hochschwab am Samstagnachmittag wurde ein ungarischer Staatsbürger verschüttet. Dort wird sich laut Meteorologen die Lage vor allem morgen und übermorgen noch einmal verschärfen. Für Montag und Dienstag werden besonders in den Nordstaulagen weitere Neuschneemengen und damit ein weiteres Ansteigen der Lawinengefahr erwartet.

Der erste Schneefall überraschte auch zahlreiche Autofahrer. Zwei Schwerverletzte forderte zum Beispiel ein Verkehrsunfall Samstagnachmittag auf schneeglatter Fahrbahn in Oberösterreich bei Bad Ischl. Die Lenker beider Fahrzeuge waren mit Sommerreifen unterwegs. Im Kleinen Deutschen Eck wurden am Sonntag bei einem Unfall auf winterlicher Fahrbahn insgesamt fünf Menschen zum Teil schwer verletzt.

Kommende Woche wird wieder etwas wärmer
Nach dem Wintereinbruch geht es mit dem Wetter auch in den nächsten Tagen turbulent weiter. Die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Hohen Warte prognostizieren für den Wochenbeginn weitere Schneeschauer. Es ist mit Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt zu rechnen. Ab Mittwoch steigt das Quecksilber wieder.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol