Do, 18. Oktober 2018

Rugby-WM

21.10.2007 10:18

Südafrika zum zweiten Mal Rugby-Weltmeister

Südafrika ist zum zweiten Mal nach 1995 Rugby-Weltmeister. Die "Springboks" feierten am Samstagabend im ausverkauften Stade de France in Paris einen verdienten 15:6-Finalerfolg über Titelverteidiger England. Die Südafrikaner taten sich damit im Endspiel der 6. WM viel schwerer als in der Vorrunde, in der sie die Engländer noch 36:0 vom Feld gefegt hatten.

Unter den 80.000 Zuschauern befanden sich auch Südafrikas Präsident Thabo Mbeki, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy, der französische Premierminister Francois Fillon sowie Großbritanniens Premierminister Gordon Brown. Auch die britischen Prinzen Harry und William verfolgten die Partie im Stadion. Kurz nach der Pause hatte der bekannte Flitzer "Jimmy Jump" einen Kurzauftritt. Der Spanier wurde aber von Sicherheitskräften auf schnellstem Wege vom Feld entfernt.

Die vor allem in der Defensive extrem stark spielenden Südafrikaner lagen von Beginn weg in Front und wurden am Ende ungeschlagen sowie hochverdient Weltmeister. Zweimal WM-Gold hatten bisher nur die Australier (1991, 1999) erobert. Durch die Final-Niederlage Englands fand der Titelverteidiger-Fluch seine Fortsetzung, denn noch nie ist es bisher einem Team gelungen, zwei Titel in Serie zu holen.

Argentinien schlägt Frankreich in Spiel um Platz 3
Bronze sicherte sich Argentinien mit einem 34:10Erfolg über Gastgeber Frankreich. Mehr als 2,25 Millionen Zuschauer verfolgten die insgesamt 48 Turnierspiele der 6. Rugby-WM in den Stadien, wie die Veranstalter am Samstagabend stolz vermeldeten. "Das ist die WM der Rekorde", lautete der erfreute Kommentar von Turnierdirektor Claude Atcher, der auch die weltweite mediale Präsenz der WM und die rund 400.000 aus der ganzen Welt nach Frankreich und Großbritannien angereisten Rugby-Fans hervorhob.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.