Di, 19. Juni 2018

In Vöcklabruck

19.10.2007 19:25

Wieder auf der Suche nach Platz für Roma

Im August wurde ein Roma-Lagerplatz auf der Agerinsel in Vöcklabruck abgeschmettert. Eine Arbeitsgruppe versucht nun, endlich eine Lösung für das Thema zu finden. Doch VP-Ortschef Brunsteiner legt sich erneut quer.

„Vor drei Wochen haben wir alle Stadtparteien eingeladen, Anfang November Vertreter zur Gründung eines Arbeitskreises zu senden. Wir wollen endlich eine Lösung, also einen Lagerplatz, finden“, erklärt Frederik Schmidsberger vom Vöcklabrucker Zweigverein des „Mauthausenkomitees“ das Vorhaben. Das einer „Odyssee“ mit ungewissem Ausgang gleicht. Schließlich scheiterte bereits Anfang August, wie berichtet, nach langem Hickhack die Agerinsel als Lagerplatz am „Veto“ von Stadtoberhaupt Herbert Brunsteiner - und an der ablehnenden Haltung der Bevölkerung. „Wenn jeder wie Brunsteiner dem anderen den Ball zuspielt, wird nie eine Lösung für dieses Thema gefunden“, knurrt Schmidsberger verärgert.

Den „schwarzen Peter“ will der VP-Bürgermeister, der bisher nur Zuspruch für seine Haltung erhielt, nicht zugeschoben bekommen: „Natürlich muss eine Lösung her. Aber eine, mit der die Bevölkerung einverstanden ist. Warum soll jedoch die Stadt Vöcklabruck mit seinen 16 Quadratkilometern Fläche die einzige Lösung sein?“ Für ihn wäre eine Bezirkslösung sinnvoller: „Es gibt viel größere Gemeinden. Warum nicht Mondsee? Dort hat man Bereitschaft signalisiert!“




Foto: Klemens Fellner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.