Mo, 20. August 2018

Mit 1,38 Promille

19.10.2007 10:23

Alko-Lenker drängte Polizeiauto von der Straße

Ohne Führerschein, aber dafür stark alkoholisiert, war Donnerstagabend ein 40-jähriger Pkw-Lenker in Neumarkt in der Steiermark unterwegs. Nachdem der Kärntner in Schlangenlinien davongefahren war und dabei mehrere Haltesignale von Polizisten ignoriert hatte, drängte er in weiterer Folge ein Fahrzeug der Exekutive von der Straße ab. Der Mann konnte schließlich gestoppt werden und wurde mit dem Zug nach Hause geschickt.

Gegen 17.45 Uhr erhielt die Polizei mehrere Anrufe, dass ein offensichtlich alkoholisierter Fahrzeuglenker auf der B317 in Richtung Neumarkt unterwegs sei. Nachdem die Exekutivbeamten 15 Minuten später das Auto sichten konnten, versuchten sie, dieses zu stoppen. Der Lenker missachtete aber sämtliche Anhaltezeichen und fuhr in Schlangenlinien weiter. Als eine Polizeistreife den Kärntner mit Blaulicht und Folgetonhorn überholen wollte, drängte der Mann das Fahrzeug ab und raste mit hoher Geschwindigkeit davon.

Nach zwei Kilometern bog er mit 70 km/h in eine Sackgasse ein, wo er von einem zweiten quergestellten Polizeifahrzeug gestoppt werden konnte. Auf seine Identität angesprochen, antwortete der Alko-Lenker, dem der Führerschein schon bei einem anderen Vergehen abgenommen worden war: "Ich sag' euch gar nichts, und nach 24 Stunden müsst ihr mich eh wieder freilassen."

Alko-Lenker hatte vermutlich Geburtstag gefeiert
Der 40-Jährige, der laut Vermutungen der Polizei seinen am Freitag stattfindenden Geburtstag vorgefeiert hatte, wurde vorläufig festgenommen und auf die Polizeiinspektion Neumarkt gebracht. Seine Identität wurde festgestellt, ein Alkoholtest ergab 1,38 Promille. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt und musste mit dem Zug nach Hause fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.