Mi, 20. Juni 2018

Aus im Achtelfinale

19.10.2007 16:47

Koubek in Madrid nach Zweisatzniederlage out

Der Kärntner Stefan Koubek hat am Donnerstag im Achtelfinale des Tennis-Masters-Series-Turniers in Madrid gegen den Spanier Feliciano Lopez 6:7(9),1:6 verloren. Damit misslang dem 30-Jährigen die Revanche gegen den Iberer im Achtelfinale der letztwöchigen BA-CA-Trophy in der Wiener Stadthalle. Koubek verpasste damit seinen 200. Sieg auf der ATP-Tour, der Achtelfinal-Einzug war aber dennoch sein größter Erfolg auf dieser Turnierebene seit drei Jahren.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen. Ein Break von Lopez zum 4:3 egalisierte Koubek zum 5:5, im Tiebreak setzte sich kein Spieler ab, ehe der Spanier knapp das bessere Ende für sich hatte. Im zweiten Durchgang war die Partie ab dem Break von Lopez zum 3:1 gelaufen, Koubek fand ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zurück ins Spiel. Der Villacher wird ab nächsten Montag dennoch Österreichs neue Nummer eins in der Tennis-Weltrangliste sein.

Erst am Mittwoch hatte Koubek bei dem Zwei-Millionen-Dollar-Turnier in Madrid gezeigt, dass mit ihm nach wie vor zu rechnen ist: Der Kärntner Qualifikant rang in der zweiten Runde des Masters-Series-Turniers in einem Abendspiel überraschend die kroatische Nummer 12 des Bewerbs, Ivan Ljubicic, mit 6:3, 6:7, 7:5 nieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.