Mo, 18. Juni 2018

Geringere Strafe?

16.10.2007 19:08

Mordprozess um eine tödliche Alkoholdosis

Als seine Frau gefesselt und erdrosselt wurde, hatte der Steyrer Wirt Arno Reiter (42) angeblich zehn Liter Bier, eine Flasche Wodka und Pillen en masse intus. Genug, um sich damit umzubringen. Aber auch genug, um als schuldunfähig auszusteigen: Beim Mordprozess ab 19. November muss geklärt werden, wie viel ein Trinker verträgt.

„Mit Sicherheit verträgt er weit mehr als unsereiner, der nicht schon seit Jahrzehnten regelmäßig übermäßig Alkohol trinkt“, meint der Steyrer Verteidiger Dr. Hubert Niedermayr. Aber die Angaben seines Mandanten werden im Gutachten der Linzer Psychiatrie-Primaria Dr. Adelheid Kastner angezweifelt: Die genannten Mengen wären tödlich, einen derartigen Cocktail mit starken Schmerzmitteln hätte der Steyrer „Tratscherl“-Wirt nicht überlebt.

Seine Dosis Dosenbier zweifeln auch Ermittler und Ankläger an, weil Arno Reiter am Tag nach der Tat fahrtüchtig war: Er holte mit dem Auto des Opfers seine Schwester unfallfrei aus München, obwohl er nach 19 Vorstrafen und 13 Haftjahren längst nicht mehr ans Steuer durfte.

Im Fall vom 18. Jänner gilt die Unschuldsvermutung. Ab 19. November geht´s zwei oder drei Tage lang im Steyrer Gericht mit 15 Zeugen um Mord oder Totschlag und die Frage der Zurechnungsfähigkeit: War Reiter nicht schuldfähig, könnte er mit drei Jahren Gefängnis oder einer unbefristeten Behandlung davonkommen.


Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.