Do, 21. Juni 2018

Haft eine "Tortur"

16.10.2007 11:11

USA verweigern Auslieferung eines Mafia-Paten

Ein Richter in Los Angeles hat die Auslieferung eines einflussreichen Mafia-Paten des Clans Gambino nach Italien verweigert. Der Grund: In Italien würde der Boss Rosario Gambino wegen seiner Mafia-Zugehörigkeit strengsten Haftbedingungen unterzogen, die mit "Tortur" vergleichbar seien.

Daher soll der 1984 wegen Drogenhandels in den USA verhaftete Gambino in den USA hinter Gittern bleiben. Nach 22 Jahren Haft hatte Italien die Auslieferung des Bosses beantragt, weil er dort wegen Drogenhandels in Abwesenheit verurteilt worden war.

Gambinos Rechtsanwalt, Joseph Sandoval, überzeugte den Richter, die Auslieferung seines Mandanten nach Italien aus Menschlichkeitsgründen zu verhindern. "Die Haftbedingungen in Italien könnten das Leben meines Mandanten gefährden", betonte der Anwalt nach Angaben der römischen Tageszeitung "La Repubblica" am Dienstag.

Ein 1992 verfasstes Gesetz hat die Strafen für Mafia-Verbrechen deutlich erhöht. Die Bestimmungen sehen unter anderem für Mafia-Mitglieder strengste Haftbedingungen in Hochsicherheitsanstalten und stark eingeschränkte Kontakte der Sträflinge mit der Außenwelt vor. Ziel der Maßnahme ist es zu verhindern, dass die Mafia-Bosse von den Gefängnissen ausweiterhin ihre kriminellen Organisationen leiten. Gegen die strengen Haftbedingungen hatten Mafia-Bosse in Italien heftig protestiert.

Der italienische Justizminister, Clemente Mastella, kritisierte den Beschluss des Richters in Los Angeles. "Die USA, ein Land, in dem noch die Todesstrafe in Kraft ist, dürfen uns keine Lehren über Menschlichkeit erteilen", kommentierte Mastella.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.