Sa, 23. Juni 2018

Unglaubliches Glück

16.10.2007 14:03

Australier überlebt Sturz aus dem neunten Stock

Unglaubliches Glück hat ein 35-jähriger Australier gehabt: Er überlebte einen Sturz aus dem neunten Stockwerk. Der Mann hatte versucht, mit Brettern einen Übergang zur Wohnung seines Nachbarn zu bauen und war dabei abgestürzt. Er schlug auf eine Pergola auf, die die Wucht des Aufpralls nach seinem 30-Meter-Sturz dämpfte.

"Er machte Unfug und baute einen Steg zur Nachbarwohnung, als es passierte", sagte die Polizeisprecherin der westaustralischen Stadt Perth, Polizeisprecherin Ros Weatherall. "Er hat viel Glück gehabt." Bewohner der Wohnanlage berichteten, sie hätten kurz nach Mitternacht ein ungewöhnliches Geräusch gehört.

Beim Blick aus dem Fenster hätten sie gesehen, wie die Polizei sich im Hof des Wohnhauses um einen nur mit einer Unterhose bekleideten Mann kümmerte. "Er war bei Bewusstsein und sagte nur 'Nun, wo bin ich denn? Was ist denn passiert?'", berichtete ein Anwohner im Radiosender ABC. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er wegen Schnittwunden und eines vermuteten Beinbruchs behandelt wurde.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.