Di, 19. Juni 2018

Dino-Sensation

16.10.2007 12:21

Forscher präsentieren Skelett von Riesen-Dino

Forscher haben in Argentinien das Skelett einer bislang unbekannten Dinosaurier-Art gefunden. Bei dem rund 33 Meter langen Pflanzenfresser handele es sich um einen der größten Dinosaurier der Welt, erklärten die Wissenschaftler. Der "Futalognkosaurus dukei" lebte demnach vor rund 88 Millionen Jahren in Patagonien.

Das Skelett des Giganten sei "eines der drei größten Dinosaurier-Fossilien, die je auf der Welt gefunden wurden", sagte der Paläontologe Jorge Calvo bei der Präsentation am Montag. Der Riesen-Dino gehört demnach zur Familie der Titanosaurier und war 32 bis 34 Meter lang.

Als Namen wählten die Wissenschafter "Futalognkosaurus dukei" - der erste Teil der Bezeichnung kommt aus der Sprache der Ureinwohner Mapuche und bedeutet "riesiger Häuptling der Dinosaurier". Der zweite Teil des Namens soll die Firma Duke Energy Argentina ehren, die die Ausgrabungen am Barreales-See mitfinanziert hatte.

Das Skelett des "Häuptlings" wurde im Februar 2000 gefunden. Es habe zusammen mit Pflanzenfossilien "die Rekonstruktion des Ökosystems der Kreidezeit mit beispielloser Genauigkeit" ermöglicht, schwärmte Calvo.

Bilder vom Riesen-Dino findest du in unserer Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.