Mo, 25. Juni 2018

Schwerpunkt Jobs

15.10.2007 19:25

Lehrlingsgipfel kommt schneller als verlangt

Im alljährlichen Polit-Ritual um den Lehrlingsgipfel haben sich VP und SP heuer „überschnitten“: Gleichzeitig mit Landesvize Erich Haiders Forderung, ihn abzuhalten, hat LH Josef Pühringer die Einladungen dazu verschickt. Schwerpunkt der Gespräche am 12. November sind Jobs für benachteiligte Jugendliche.

„Ich bitte die Wirtschaft inständig, Schwächeren eine Chance zu geben“, appelliert Pühringer an die Firmenchefs, Jugendliche mit Behinderungen als Lehrlinge einzustellen und sich von schlechten Schulzeugnissen nicht abschrecken zu lassen: „Vielen geht erst später der Knopf auf, aber sie werden dann tüchtige Mitarbeiter.“ Die Integration Behinderter am „ersten Arbeitsmarkt“ wird auch Thema eines weiteren Gipfels von Experten und Politikern im Dezember sein.

Die Problematik der 794 Jugendlichen, die derzeit trotz eines Überangebots an freien Stellen noch keine für sie passende Lehrausbildung gefunden haben, liegt aber zum größten Teil darin, dass die Lehrplätze regional „unpassend“ verteilt sind und sich die Wünsche immer noch auf einige wenige Berufe konzentrieren.

„Hier müssen wir Lehren in verwandten Berufen anbieten und noch mehr über weniger bekannte Berufe informieren - vielleicht erwachen da neue Interessen“, schlägt Pühringer vor. Er will auch, dass die Jugendlichen beweglicher werden, damit sie auch weiter von zu Hause entfernt eine Lehre antreten können.

Dazu muss ihnen das Land aber finanziell unter die Arme greifen. Beim Lehrlingsgipfel wird auch darüber beraten werden.




Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.