Sa, 23. Juni 2018

Verzweiflungstat

15.10.2007 15:24

Frau in Hongkong wirft Kinder aus dem Fenster

Vermutlich aus Verzweiflung hat eine Mutter ihre zwei Kinder aus dem Fenster eines Hochhauses in Hongkong gestoßen und ist dann selbst in den Tod gesprungen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren das zwölfjährige Mädchen und der neunjährige Bub an Händen und Füßen gefesselt, als sie im Stadtteil Tin Shui Wai im Nordwesten Hongkongs aus dem 24. Stockwerk geworfen wurden.

Einem Medienbericht zufolge soll der Vater der Kinder an Krebs erkrankt sein. Zudem sollen finanzielle Nöte die Familie geplagt haben: Beide Eltern waren arbeitslos. 

Wegen der großen Armut und vielen Fällen häuslicher Gewalt wird Tin Shui Wai auch "Stadt der Traurigkeit" genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.