Sa, 23. Juni 2018

Gefährlichste Zeit

14.10.2007 20:26

Hohes Risiko für Unfälle im Nebel

Die Gefahr ist jetzt besonders groß: Die meisten Nebelunfälle passieren in Oberösterreich von Oktober bis Dezember. Allein im Vorjahr wurden laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit bei 151 Nebelunfällen auf den Straßen 216 Personen verletzt und zwei getötet. Zuletzt gab es vorigen Mittwoch bei einem spektakulären Nebelunfall auf der A 1 bei Steyrermühl vier Verletzte.

„In Oberösterreich gibt es gleich vier stark vom Nebel betroffene Regionen: Das Seengebiet, den Linzer Großraum, den Welser Bereich und Suben. Doch die Witterung ist nicht allein schuld“, erklärt Elisabeth Bruckmüller, Leiterin des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) in Oberösterreich: „Um bei Nebel sicher unterwegs zu sein, müssen Fahrzeuglenker die Geschwindigkeit reduzieren und größeren Abstand halten. Fahren auf Sicht - also mit einem Tempo, bei dem man innerhalb der eingesehenen Strecke jederzeit anhalten kann - ist einfach überlebensnotwendig!“

Bundesweit wurden von 2002 bis 2006 bei insgesamt 639 Nebelunfällen 981 Personen verletzt, zwanzig Unfallopfer starben. Besonders gefährdet sind dabei die Fahranfänger, die überproportional bei Nebelunfällen beteiligt sind. Und am häufigsten krachte es zwischen 6 und 8 Uhr früh.

Die mit Abstand meisten derartigen Unfälle gibt es übrigens im Seengebiet. Die wichtigsten Regeln: Niemals blindlings in Nebelwände einfahren, Nebelschlussleuchten einschalten und besondere Vorsicht bei Baustellen! Für die kommenden Tage warnen die Meteorologen erneut vor starkem Frühnebel.

 

 

 

Foto: Klemens Fellner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.