Sa, 23. Juni 2018

Prügelei in Disco

14.10.2007 14:52

30-Jährigem Teil des Ohres abgetrennt

Wilde Szenen haben sich in der Nacht zum Sonntag in einer Discothek im Bezirk Linz-Land abgespielt. Einem Besucher wurde das linke Ohr teilweise abgetrennt. Ein Polizist, der eingreifen wollte, wurde attackiert.

In der Discothek brach gegen 2.00 Uhr eine Rauferei zwischen mehreren Personen aus. Ein Besucher, ein 30-jähriger Welser, wollte deshalb das Lokal verlassen. In diesem Augenblick schlug ihm aber ein Unbekannter mit einer Flasche auf den Kopf und ins Gesicht. Dabei wurde sein linkes Ohr zum Teil abgetrennt.

Der Verletzte sollte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Während er von der Besatzung versorgt wurde, stieg auch noch sein alkoholisierter Neffe in das Fahrzeug ein und behinderte die Sanitäter bei ihrer Arbeit.

Nachdem ein Polizist den Störenfried durch Zureden nicht beschwichtigen konnte, packte der Beamte ihn an der Hand und wollte den Neffen heraus ziehen. Dieser sprang dem Beamten an den Hals und würgte ihn. Es gelang unter Mithilfe weiterer Personen, ihn zu entfernen. Der Verletzte konnte schließlich doch in das Krankenhaus Wels transportiert werden.

Der Beamte blieb bei der Attacke unverletzt. Der Neffe wird wegen tätlichen Angriffs auf einen Beamten angezeigt.

Symbolbild / Foto: Andreas Graf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.