12.10.2007 10:54 |

Alien-Suche

Teleskope suchen nach außerirdischen Signalen

Ein riesiges Feld aus Funkteleskopen wird künftig das amerikanische SETI-Institut bei seiner Suche nach außerirdischen Signalen im Weltraum unterstützen. Bei dem in Zusammenarbeit mit der University of California in Berkeley entwickelten Projekt handelt es sich um eine riesige Fläche in der Nähe von Hat Creek (Kalifornien), die mit 350 Empfangsschüsseln mit jeweils sechs Meter Durchmesser ausgestattet wird. Am Donnerstag wurde Phase eins mit 42 Antennen offiziell gestartet.

Mithilfe des Feldes aus Funkteleskopen, das nach dem Namen des Microsoft-Mitbegründers und Sponsors Paul Allen auf den Namen "Allen Telescope Array" getauft wurde, wollen die Forscher die Suche nach außerirdischen Technologiesignalen verstärken.

Über aufgeschnappte Funkwellen können zudem Rückschlüsse auf astronomische Körper geschlossen werden, die mit herkömmlicher Beobachtungstechnologie nicht aufgespürt werden können, so die SETI-Verantwortlichen anlässlich der Präsentation. Der beobachtete Frequenzbereich liegt im Spektrum von ca. einem bis zehn Gigahertz, da dieser großteils frei von störenden Funkinterferenzen bekannter Quellen ist.

Seit Jahren sucht das Projekt SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence) durch die Auswertung von Radiowellen aus dem Weltraum nach Spuren außerirdischen Lebens. Bisher musste man sich dabei der Unterstützung anderer Forschungseinrichtungen versichern, um deren Radioteleskope zu nutzen. Ab sofort kann man jetzt auf Daten aus eigener Quelle zurückgreifen. (pte)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol