15.10.2007 11:42 |

BA-CA-Trophy

Novak Djokovic gewinnt im Finale souverän

Novak Djokovic ist der große Triumphator der BA-CA-Trophy 2007. Er folgt damit standesgemäß Namen wie Boris Becker, Pete Sampras, Andre Agassi oder Roger Federer nach. Nur 76 Minuten mühte sich der Shooting-Star aus Serbien am Sonntag vor 7.600 Zuschauern, ehe er sich gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka mit 6:4,6:0 klar durchsetzte. Für Djokovic war es bereits der fünfte Titel allein in diesem Jahr, insgesamt der siebente.

"Ja, Wien war die Reise wirklich wert. Ich habe mich sehr gut auf dieses Turnier vorbereitet. Ein weiterer Titel und eine weitere Bestätigung für meine gute Form in diesem Jahr", freute sich Djokovic, der erst über 90 Minuten nach dem Matchball zur Pressekonferenz erschienen war. "Es ist toll, die Hallensaison gleich mit einem Turniersieg zu starten, vor allem auch im Hinblick auf Madrid."

133.250 Euro kassierte Djokovic für seinen ersten Triumph in Österreich. Insgesamt hat er heuer nach seinen Titeln in Adelaide, Miami, Montreal, Estoril und nun Wien sowie unter anderem einem US-Open-Finale und Semifinali in Roland Garros und Wimbledon schon über drei Millionen US-Dollar verdient. Seinen bis Wien einzigen Indoor-Titel hatte er übrigens vor beinahe exakt einem Jahr mit einem Finalsieg über Jürgen Melzer in Metz geholt.

Sein Schweizer Finalgegner hielt im ersten Satz noch brav mit, hatte bei 4:5 sogar noch einen Breakball zum 5:5, doch mit dem verwerteten Satzball nach 54 Minuten war das Endspiel quasi vorentschieden. Nur 22 Minuten dauerte der zweite Durchgang, lediglich vier Punkte (!) machte Wawrinka beim 0:6. "Im zweiten Satz hat er sehr aggressiv gespielt. Natürlich bin ich jetzt enttäuscht, aber ich habe eine tolle Woche hier gespielt", meinte Wawrinka.

"Einer der besten Sätze meines Lebens"
Nur 76 Minuten benötigte Djokovic auf dem langsamen Court, die Frage drängte sich auf, wie viel kürzer es auf einem schnellen Belag gedauert hätte. "Ich bin nicht sicher. Das Spiel wäre nicht das selbe gewesen, das ist sicher. Aber ich habe gewusst, dass ich aggressiv sein und das Match kontrollieren muss." Vor allem im zweiten Satz ging er noch angriffslustiger auf den Platz. "Ich habe im zweiten Satz einen der besten Sätze meines Lebens gespielt."

Djokovic gelang damit auch die Revanche für seine Vorjahres-Niederlage in der Stadthalle. Bei seinem ersten Auftritt hatte sich der Weltranglisten-Dritte in Runde zwei Wawrinka glatt geschlagen geben müssen. "Ich habe mich seit vorigem Jahr sehr gesteigert. Damals bin ich aber auch als frisch gebackener Metz-Sieger hierher gekommen und war ziemlich erschöpft", so Djokovic.

Publikumsmagnet sorgt für volle Kassen
Für die 22. Auflage der BA-CA-Trophy war Djokovic in mehrerlei Hinsicht ein Glücksgriff: Einerseits die frühe Verpflichtung schon im Vorjahr für 2007 und damit die weitaus günstigere Variante als nach seinen großen Erfolgen, andererseits seine Eigenschaft als Ticketseller. Mit über 57.000 Zuschauern hat der Serbe alle bisherigen Publikumsrekorde in der lange Geschichte der Wiener Stadthalle seit 1974 als Turnier-Austragungsort gesprengt.

Für 2008 hat er freilich weiter hohe Ziele. "Ich habe gezeigt, dass ich offensichtlich meinen Platz verdient habe. Nächstes Jahr werde ich meinen Turnierplan etwas einfacher machen. Ich möchte mehr größere Turniere spielen und mehr Pausen dazwischen machen."

Melzer/Peya im Doppel-Viertelfinale out
Mit Jürgen Melzer und Alexander Peya sind Samstag um 1:19 Uhr auch die letzten Österreicher bei der Tennis-BA-CA-Trophy in der Wiener Stadthalle ausgeschieden. Das ÖTV-Duo unterlag im Doppel-Viertelfinale nach einer Spielzeit von 1:47 Stunden dem als Nummer vier gesetzten polnischen Paar Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski 6:7(4),7:5,7:10. Melzer/Peya verbuchten zum 6:5 in Satz zwei das einzige Break des Spiels, verloren aber dennoch.

Damit bleibt Alexander Antonitsch der einzige österreichische Doppel-Turniersieger beim Wiener Stadthallen-Turnier. Der Kärntner hatte 1988 an der Seite des Ungarn Balazs Taroczy triumphiert, vor 19 Jahren gab es durch den Kärntner Horst Skoff auch den bisher einzigen österreichischen Einzel-Titel in Wien. Im vergangenen Jahr vergaben Julian Knowle/Melzer im Endspiel gegen die Tschechen Petr Pala/Pavel Vizner einen Matchball.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
21.11.
22.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
FC Admira Wacker Mödling
14.30
FK Austria Wien
TSV Hartberg
14.30
SCR Altach
SK Rapid Wien
17.00
SK Sturm Graz
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
FC Dornbirn 1913
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
15.30
Hertha BSC
TSG 1899 Hoffenheim
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Sheffield United
17.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
12.00
CF Getafe
CA Osasuna
14.00
Athletic Bilbao
SD Eibar
16.00
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
RC Celta de Vigo
Real Valladolid
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
Bologna FC
12.30
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Hellas Verona
15.00
AC Florenz
AS Rom
15.00
Brescia Calcio
US Sassuolo Calcio
15.00
SS Lazio Rom
UC Sampdoria
18.00
Udinese Calcio
US Lecce
20.45
Cagliari Calcio
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
AS Monaco
AS Saint-Étienne
17.00
Montpellier HSC
FC Toulouse
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Sivasspor
Kasimpasa
14.30
Genclerbirligi SK
Alanyaspor
14.30
Göztepe SK
Malatya Bld Spor
17.00
Fenerbahce
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
12.15
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
14.30
SC Heerenveen
RKC Waalwijk
14.30
FC Emmen
VVV Venlo
16.45
FC Twente Enschede
Sparta Rotterdam
16.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
KV Kortrijk
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
16.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Panaitolikos
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Ufa
09.30
PFC Sochi
FC Ural Jekaterinburg
12.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
14.30
FC Krasnodar
ZSKA Moskau
17.00
FC Krylia Sovetov Samara
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Karpaty Lemberg
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Mariupol
England - Premier League
Aston Villa
21.00
Newcastle United
Italien - Serie A
Spal 2013
20.45
Genua CFC
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Gaziantep FK

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen