Do, 21. Juni 2018

90-Zentimeter-Riss

11.10.2007 10:38

Besucher der Tate Modern stolpern in Kunstwerk

Drei Besucher der Tate Modern in London sind am Mittwoch in das neueste Kunstwerk des Museums gestürzt. Sie stolperten in einen bis zu 90 Zentimeter tiefen Riss, eine Installation der kolumbianischen Künstlerin Doris Salecedo, berichtete die britische Press Association. Das Projekt, das auf die Kluft zwischen Europäern und dem Rest der Menschheit hinweisen soll, ist erst seit Dienstag in der Turbinenhalle der Galerie zu sehen.

Keiner der drei Besucher sei ernsthaft verletzt worden, versicherte das Museum. Eine Absperrung sei auch weiterhin nicht vorgesehen. Informationsblätter und Museumspersonal warnen die Besucher jedoch vor der Absturzgefahr in den 167 Meter langen Riss. Bisher haben 12.000 Kunstinteressierte das Werk gesehen.

Die Installation ist Teil der Unilever Series, für die jedes Jahr ein Künstler ein Werk extra für die Turbinenhalle der Tate kreiert. Der Riss wird noch bis 6. April zu sehen sein.

Bilder von dem Kunstwerk gibt's in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.