10.10.2007 14:23 |

G-Force-Freaks

Die steile Reise im verrückten Monster-Katapult

Es gibt Menschen, die hoch hinaus wollen. Dann gibt es andere, denen das bei weitem noch nicht ausreicht: Der Amerikaner Wile E. Coyote baute ein wahres Monster-Katapult aus zwei Kränen, einem gigantischen Trapez-Gewinde und Hightech-Industrie-Gummibändern, mit dem man Adrenalin-Junkies als menschliche Raketen mehrere hundert Meter hoch in den Himmel schleudern kann. Freilich ist für die Rückreise zur Erde von solch irren Flugmanövern ein Fallschirm unbedingt zu empfehlen.

Der schräge US-Bastler Wile E. Coyote ist kein Unbekannter: Zumindest nicht auf der Videoplattform LiveLeak, wo er bezeichnenderweise unter dem Nicknamen "Punch_The_Monkey" sein "Unwesen" treibt. Sein jüngster Coup: Er baute ein gigantisches Katapult, das selbst die Jackass-Macher vor Neid erblassen lassen würde, denn die bekannten MTV-Blödeleien muten neben Coyotes Monster-Maschine wie ein harmloser Kinderstreich an. Menschen, die auf adrenalingeschwängerte Fliehkraft-Abenteuer abfahren, können mit dem Luft-Katapult etwa einen halben Kilometer weit in den Himmel geschossen werden, um dann per Fallschirm wieder sicher zum Boden zurückzukehren.

Wie lange der irre Konstrukteur gebraucht hat, um seine verrückte Riesen-Schleuder zu bauen, ist nicht bekannt. Das "Fluggerät" wurde inzwischen jedoch hundertfach vom Erbauer höchstselbst sowie von zahlreichen anderen "Katapultonauten" getestet. Der im Videoclip per Katapult Verschleuderte rast vom Start weg rund zehn Sekunden senkrecht in den Himmel, ehe er per Fallschirm nach knappen 20 Sekunden wieder festen Boden unter den Füßen spürt.


Quelle: LiveLeak.com

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen