Mo, 18. Juni 2018

So gut wie fix

09.10.2007 22:48

Ärztekammer bläst ihren Streik wieder ab

Kranke und Patienten können aufatmen: Die Ärztekammer wird aller Voraussicht am Mittwoch ihren für 8. November angedrohten Streik wieder abblasen. Nach einem Gespräch mit Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (ÖVP) am Dienstag hatte Ärztekammer-Präsident Walter Dorner angekündigt, dass er dem Gremium vorschlagen werde, auf die angedrohten Ordinationsschließungen und die Betriebsversammlungen in den Spitälern zu verzichten.

Die Ministerin (Bild) hatte zugesagt, dass die von der Kammer kritisierten Punkte in Bezug auf die geplanten ambulanten Versorgungszentren nicht kommen werden. In die dazu geplante Arbeitsgruppe sollen die Ärzte eingebunden werden.

Kdolsky hatte auch zugesagt, dass am derzeitigen Gesamtvertragssystem nicht gerüttelt werde und die Ärzte den Stellenplan weiter gemeinsam mit der Sozialversicherung verhandeln. Auf diese Grundsätze hatte sich Kdolsky in den Finanzausgleichsverhandlungen mit den Ländern zum Bereich Gesundheit geeinigt. Wenn der entsprechende 15a-Vertrag so unterschrieben wird, will Dorner dem Ärztekammer-Vorstand vorschlagen, auf die angekündigten Protestmaßnahmen zu verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.