Mo, 25. Juni 2018

Endlich geborgen

10.10.2007 14:08

16-Jährige tot aus Wolfgangsee geborgen

Eine Woche lang wurde im Wolfgangssee nach der Leiche der ertrunkenen 16-jährigen Rumänin gesucht, bisher hatte man aber lediglich die Überreste anderer Ertrunkener gefunden. In der Nacht auf Mittwoch gelang es Tiroler Spezialtauchern nun endlich, die tote Andrea P. aus dem Wolfgangsee zu bergen. Die Leiche wurde von der Frau, bei der das Mädchen als Au-pair gearbeitet hatte, identifiziert.

Die Tote wurde am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr geortet. Um 00.30 Uhr wurde sie von Wasserrettungstauchern aus Innsbruck aus einer Tiefe von 87 Metern geborgen, teilte der Einsatzleiter der Wasserrettung, Engelbert Haunsperger, mit. Die Fundstelle hatte man bereits am Sonntag ausmachen können, doch musste die Suche nach der Leiche erfolglos abgebrochen werden. Die ertrunkene 16-Jährige wird nun auf Kosten des Roten Kreuzes nach Rumänien überstellt werden.

Fünf weitere Leichen gefunden
Mit einer Unterwasserkamera suchen die Wasserretter seit Tagen in St. Gilgen (Salzburg) nach der am 2. Oktober ertrunkenen Andrea P. (16). Den ersten grausigen Fund machten die Helfer am Sonntag: Sie zogen einen Torso aus der Tiefe. Am Montag entdeckten sie noch Beine, eine Hand und weitere Leichenteile.

Wie sich herausstellte, sind in dem Bereich, in dem nach der Rumänin gesucht wurde, seit den 50er Jahren fünf Menschen ertrunken. Bei den Skelettteilen dürfte es sich um Überreste dieser Personen handeln. Der geborgene Torso wurde obduziert. Es handelt sich um eine damals 48-jährige Deutsche, die 1956 bei einem Bootsunglück mit ihrer 16-jährigen Tochter ertrank. Das sagte am Dienstag die Leiterin der Salzburger Gerichtsmedizin. Die Touristin war am 4. August 1956 mit ihrer 16-jährigen Tochter aus einem Ruderboot gefallen. Ihre Leichen wurden bisher nicht gefunden.

In den Tiefen des Sees schlummern nun noch die Überreste der 16-Jährigen, eines ertrunkenen Hobbyfischers, eines Selbstmörders und einer Frau aus Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.