Fr, 22. Juni 2018

Flucht unmöglich

09.10.2007 12:35

Kärntner bei Wohnungsbrand erstickt

Bei einem Wohnungsbrand in der Kärntner Bezirksstadt St. Veit an der Glan ist am Dienstag ein 25-Jähriger ums Leben gekommen. Die Flucht vom ersten Stock ins Erdgeschoss gelang dem jungen Mann nicht, er erstickte an den Rauchgasen. Ein 17-jähriger Verwandter, der in einem anderen Zimmer schlief, überlebte mit einer leichten Rauchgasvergiftung.

Laut Polizeiangaben hatte die Mutter des 25-Jährigen im Parterre gegen 4.30 Uhr Brandgeruch wahrgenommen. Auf dem Weg in den ersten Stock kam es zu einer explosionsartigen Verpuffung, wodurch die Rauchentwicklung enorm stark wurde. Den 17-Jährigen konnte die Frau noch ins Freie zerren, danach alarmierte sie die Feuerwehr.

Der 25-Jährige erstickte in seinem Zimmer. Der starke Rauch hatte eine Flucht ins Erdgeschoß unmöglich gemacht, auch durch das vergitterte Fenster konnte er nicht entkommen. Als die Feuerwehr den jungen Mann barg, war er bereits tot. Brandursache war ein eingeschalteter Herd.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.