09.10.2007 10:38 |

Drogenfund

Mehr als 100 Hanfplanzen im Burgenland entdeckt

In zwei Wohnhäusern in der burgenländischen Stadt Oberpullendorf sind von der Polizei am Montag mehr als 100 Hanfpflanzen sichergestellt worden. Ein 37-Jähriger wurde festgenommen, zwei Frauen im Alter von 37 und 34 Jahren wurden angezeigt. Gegen einen 47-jährigen Mann wird laut Sicherheitsdirektion Burgenland ebenfalls ein Haftbefehl erlassen, er ist zur Zeit jedoch flüchtig.

Im Garten eines Wohnhauses in Oberpullendorf fanden Polizeibeamte am Montag 39 Stück Cannabisstämme. Bei einer Durchsuchung des Hauses stießen sie in der Garage weiters auf knapp vier Kilogramm Cannabisblüten und 5,3 Kilogramm Cannabisblätter. Die 37-jährige Hausbesitzerin gab an, dass die Pflanzen ihrem Lebensgefährten gehören.

An der Wohnadresse des 47-jährigen Arbeitslosen in Deutschkreutz wurden dann eine Indoor-Zuchtanlage, 626 Gramm Cannabiskraut, weitere elf Cannabispflanzen, 40 Setzlinge und 46 Stück bereits geerntete Pflanzen sichergestellt. Außerdem trafen die Polizisten zwei Mitbewohner, den 37-Jährigen und die 34-Jährige. Der Mann wurde festgenommen, die beiden Frauen angezeigt. Der Hausbesitzer ist vorerst untergetaucht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol