Mo, 18. Juni 2018

Tödliche Hitze

09.10.2007 11:19

Toter und 350 Verletzte beim Chicago-Marathon

Der am Sonntag bei unerträglichen Bedingungen ausgetragene Chicago-Marathon ist von einem Todesfall überschattet worden. Ein 35-jähriger Läufer brach bei Temperaturen um 30 Grad und 86 Prozent Luftfeuchtigkeit nach 28 Kilometern zusammen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. 350 Teilnehmer mussten in Spitäler eingeliefert werden.

Die Veranstalter brachen das Rennen, für das 36.000 Personen genannt waren, wegen der Hitze nach etwa vier Stunden ab. An vielen Verpflegungsstationen war das Wasser ausgegangen.

Tausende Läufer ignorierten jedoch den Abbruch, 25.000 erreichten schließlich das Ziel. "Sie sind über die Absperrungen gesprungen", berichtete der für die Sicherheit zuständige Feuerwehrchef Joe Roccasalva. Den Sieg nach 42,195 km sicherte sich nach 2:11:11 Stunden der Kenianer Patrick Ivuti im Sprint vor dem zeitgleichen Marokkaner Jaouad Gharib bzw. die Äthiopierin Berhana Adere (2:33:49).

Im April war der Marathon in Rotterdam wegen Hitze gestoppt worden, nachdem 14 Läufer und 19 Zuschauer kollabiert waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.