08.10.2007 11:41 |

Kult-Puzzle

Japaner siegt bei Zauberwürfel-WM in Ungarn

Ein Japaner hat bei den diesjährigen Zauberwürfel-Weltmeisterschaften in Budapest das Rennen gemacht. Yu Nakajima (kleines Bild) brauchte für das Arrangieren der sechs Farbfelder bei dem Wettbewerb in der ungarischen Hauptstadt im Schnitt nur 12,4 Sekunden und verwies damit den Amerikaner Andrew Kang und seinen Landsmann Mitsuki Gunji auf die Plätze zwei und drei.

Der 16-jährige Nakajima braucht bei seinen fünf Versuchen im Schnitt nur sagenhafte 12,4 Sekunden, seinen schnellsten schaffte er in nur 10,88 Sekunden.

Der 1974 von dem Ungarn Erno Rubik erfundene Zauberwürfel war in den 80er Jahren für Tüftler in aller Welt ein Muss, dann geriet er vorübergehend in Vergessenheit. In den vergangenen Jahren hat der Würfel wieder an Beliebtheit gewonnen. Nach Angaben der Organisatoren der Weltmeisterschaft wurden bis heute rund 300 Millionen davon verkauft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen