Fr, 22. Juni 2018

Welser in Russland

07.10.2007 21:54

Felbermayr befördert für Kreml Spitäler

Karacho! Die auf Schwertransporte und Hebetechnik spezialisierte Welser Felbermayr-Gruppe hat sich in Russland einen hervorragenden Namen gemacht. Felbermayr fährt für die russische Raumfahrtbehörde, aktueller Großauftrag ist der schwierige Transport von zwei Fertigteil-Krankenhäusern.

„Wir sind zum richtigen Zeitpunkt nach Russland gegangen“, sagt Firmenchef Horst Felbermayr senior. Die Felbermayr-Standorte in Moskau und St. Petersburg florieren.

Felbermayr erhielt den Spezialauftrag zum Transport der zwei Fertigteil-Spitäler von Deutschland und der Türkei nach Russland. Auftragsvolumen: 16 Millionen Euro! 662 bis zu 43 Tonnen schwere Bauelemente mit 38.000 Quadratmetern Gesamtfläche werden über Tausende Kilometer zu den russischen Städten Penza und Astrachan an der Wolga gebracht, wo Präsident Wladimir Putin zwei moderne High-Tech-Krankenhäuser errichten lässt.

600 Straßentransporte auf Tiefladern quer durch Deutschland bis zum Hafen Lübeck, Verschiffung und der Weitertransport in Russland „in nur drei Monaten sind eine logistische Herausforderung im Grenzbereich“, sagt Firmenchef Horst Felbermayr senior.

Die Welser Unternehmensgruppe mit Standorten in bereits acht europäischen Ländern wächst seit Jahren dynamisch und wird mit 1650 Mitarbeitern heuer über 300 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften.









Foto: Unternehmensgruppe Felbermayr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.