Mo, 23. Juli 2018

Debakel

08.10.2007 13:14

Salzburg geht gegen den LASK 1:4 unter

Die Wiener Austria hat am Sonntag in der 14. Runde der Fußball-Bundesliga einen Last-Minute-Sieg gefeiert. Die Austrianer bezwangen Ried daheim nach 0:1-Rückstand 2:1, der Siegestreffer durch Gercaliu fiel in der 90. Minute. Der LASK hat sich mit einem spektakulären Sieg auf Platz zwei verbessert, der Aufsteiger aus Linz deklassierte Titelverteidiger Salzburg 4:1. Im dritten Spiel setzte sich Rekordmeister Rapid auswärts gegen Kärnten 2:1 durch.

Ried kam mit dem Selbstvertrauen von zwei klaren Heimsiegen gegen Altach (3:0) und Kärnten (3:1) in die Hauptstadt, geriet jedoch rasch unter Dauerdruck. Ried hatte vor der Pause lediglich einen Drechsel-Schuss genau auf Fornezzi zu bieten.

Nach dem Wechsel erlebte die Partie eine völlig überraschende Wende. Akagündüz drang per Konter in den Austria-Strafraum vor, nach einem Haken gegen Schiemer hob der Stürmer theatralisch ab und Schiri Robitsch entschied auf Elfmeter. Routinier Drechsel trat an und verwertete ins rechte Eck (69. Minute).

Spätes Tor
Die Austria probierte es mit der Brechstange, wurde aber dann doch noch mit Treffern belohnt. Nach Acimovic-Flanke war der eingewechselte Mair per Kopf zur Stelle (85. Minute). Und wie vor einer Woche in Salzburg gelang sogar noch die späte Entscheidung: Der ebenfalls eingewechselte Gercaliu zog nach Energieleistung den Strafraum entlang und aus 16 Metern unhaltbar ins rechte Eck ab (90. Minute).

LASK-Salzburg
Die Oberösterreicher bestimmten vor allem in den ersten 45 Minuten das Geschehen und gingen durch ihren kroatischen Legionär Mario Mijatovic in der 9. bzw. 25. Minute in Front. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Jezek (15. Minute) konnte nichts daran ändern, dass die im Europacup gedemütigten Salzburger in der Fremde weiter ohne Erfolg bleiben. Panis schoss die Trapattoni-Elf in der 66. Minute k.o., Dollinger setzte neun Minuten vor dem Ende mit seinem ersten Saisontreffer den Schlusspunkt.

Rapid siegreich
Die Wiener gewannen beim SK Austria Kärnten mit 2:1 (0:0). Veli Kavlak (61. Minute) und Mario Bazina (71. Minute) schossen die Wiener nach einer schwachen ersten Hälfte zum Sieg. Rapid, das damit auch das zweite Spiel gegen die Kärntner nach dem 4:0 im Hanappi-Stadion für sich entschied und sich nach den Niederlagen gegen Anderlecht (0:1) und Altach (0:2) rehabilitierte, verbesserte sich damit auf den vierten Platz und hielt den Sechs-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Austria.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.