Di, 19. Juni 2018

Nach Ausraster

05.10.2007 15:44

Koubek im Achtelfinale von Metz disqualifiziert

Dass Stefan Koubek am Donnerstag im Achtelfinale der Kragen geplatzt ist, hat ihm einen durchaus möglichen Einzug ins Viertelfinale des ATP-Turniers in Metz gekostet. Der 30-jährige Kärntner lag gegen Lokalmatador Sebastien Grosjean mit 5:7, 7:6, 4:2 voran, als er zu Beginn des siebenten Games nach einem strittigen Outball den Supervisor Thomas Karlberg auf den Platz holte. Laut ersten Informationen aus dem Pressezentrum wurde Koubek offenbar so ausfällig, dass der Funktionär den Kärntner disqualifizierte.

Koubek selbst wollte die Vorfälle vorerst lieber nicht kommentieren. Der Vorfall ereignete sich u.a. auch vor den Augen von Jürgen Melzer und Julian Knowle. Der Schiedsrichter hatte bereits bei Aufschlag von Grosjean auf 0:15 entschieden, als der französische Spieler den Ball als gut reklamierte. Daraufhin erklärte der Linienrichter, er wisse nicht, ob der Ball gut oder out war und der Unparteiische, der die Marke in der Halle nicht überprüfen kann, wollte daraufhin zwei neue Bälle spielen lassen.

Der Kärntner wollte diese Entscheidung nicht akzeptieren und ließ daraufhin Supervisor Karlberg auf den Platz kommen, wo es zum Eklat kam. "Verbal abuse against me" (frei: er hat mich beschimpft) war die offizielle Begründung seitens des ATP-Offiziellen. "Ich habe Koubek zuerst gesagt, dass das Match vorbei ist und dann dem Referee gesagt, dass er ihn disqualifizieren soll", meinte Karlberg später bei einer Pressekonferenz. "Es wird eine Geldstrafe geben, aber keine Sperre", beruhigte der Supervisor indirekt die Veranstalter der BA-CA-Trophy und Koubek-Fans.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.