05.10.2007 07:36 |

Ertrunken

18-jähriger Steirer tot aus der Mur geborgen

Nur noch tot konnte am Donnerstag ein seit vier Tagen vermisster 18-Jähriger aus dem Bezirk Judenburg in der Steiermark aus der Mur geborgen werden. Laut Aussendung der Sicherheitsdirektion Steiermark war der junge Mann seit dem 30. September abgängig.

Bei einer gemeinsamen Suchaktion von Feuerwehr und Polizei konnte er mittels Hubschrauber beim Fluder eines Laufkraftwerks in der Mur geortet werden.

Eine letzte Handypeilung hatte darauf hingedeutet, dass sich der junge Mann nahe dem Murufer aufgehalten hatte. Vermisst wurde er seit Sonntag in der Früh, die Suchaktion lief seit Montag.

Der 18-jährige Verpackungstechniker aus St. Peter ob Judenburg war gemeinsam mit einem Bekannten aus einem Lokal nach Hause aufgebrochen. Unterwegs überlegte er es sich aber anders und wollte zurück zum Nachtlokal, um mit seinen dort verbliebenen Freunden ein Taxi zu nehmen. Dort kam er jedoch nie an.

Symbolfoto

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen